Rübenroden

Reinigen

Laden

Transportieren

SZ-Agenturen

  

 

  

Kampagneplanung 2020
Rodekampagne 2019
Abfuhrkampagne 2019

 


 

             

Wegen der Corona-Pandemie (Covid-19) werden die heuer in den Plangebieten stattfindenden Wahlen (alle drei Jahre) zum Ausschuß der LMG und RG Gäuboden auf einen späteren Termin vor der Mitgliederversammlung verschoben!

Ebenfalls bereits abgesagt sind - soweit noch nicht durchgeführt - die Wahlen (alle fünf Jahre) der Ortsfachwarte des Verbands Bayerischer Zuckerrübenanbauer e.V. bzw. Rings Südbayerischer Zuckerrübenanbauer e.V.
Diese werden ebenfalls zu einem späteren Zeitpunkt in einem gemeinsamen Termin zusammen mit den Wahlen der LMG/RG abgehalten!

 

 

In den nächsten Tagen erfolgt die Abbuchung der Betriebshilfe von den Mitgliedsbetrieben der Rodegemeinschaft für das Instandsetzen der Roder im Januar/Februar 2020 durch den MR Straubing.

 

 

Die Kampagnevorschau für das Folgejahr (Kampagne 2021) ist ab sofort freigeschaltet. Zu finden ist die Vorschau auf der Homepage unter dem Link  Kampagnevorschau   auf der rechten Spalte oben!

 

 

Die LMG Gäuboden versendet ab nächster Woche die Bestätigungen über die verbrauchte Dieselmenge der Lademaus für das Kalenderjahr 2019!

Bitte beachten: In der Bestätigung sind nur die Rübenmengen aufgelistet, die im Kalenderjahr 2019 (Januar und September bis Dezember) geliefert worden sind!

Die Bescheinigung dient für den Antrag der Dieselbeihilfe!

 

 

In wenigen Stunden endet die Zuckerrübenkampagne 2019/20!

Rund 70 Lkw-Züge bzw. 1.900 to. reine Rüben müssen von unserer Abfuhrgemeinschaft noch zur SZ-Fabrik in Plattling transportiert werden, ehe die Kampagne für unsere Abfuhrgemeinschaft gegen Samstag mittag (18.01.2020) ausläuft. Das SZ-Werk in Plattling war auch in dieser Kampagne wieder eines der am längsten laufenden Werke im Südzuckerverbund. Nur das Werk Wabern wird noch rund eine Woche länger Rüben verarbeiten müssen. Für die Werke Warburg, Offstein, Offenau, Zeitz und Brottewitz endete die Verarbeitung bereits in der Vorwoche; für das bayerische SZ-Werk in Rain/Lech war das Kampagneende bereits am letzten Wochenende in Sicht, in Ochsenfurt ein paar Tage später.

Ein Bilderbuchherbst und ein milder Winter, bescherten uns in der Kampagne 2019/20 optimale Bedingungen für Rübenroden und –abfuhr. Die Rüben ließen sich gut roden, bis auf wenige Zwangspausen aufgrund von einigen Regentagen. Auch die Rübenabfuhr verlief weitestgehend reibungslos (abgesehen von zwei größeren Stops in der Neujahrswoche durch Störungen in der Fabrik) – gefürchteter Schnee- oder Glatteisregen blieb bis jetzt aus.
Die Ernteerträge fielen wieder sehr unterschiedlich aus: Ähnlich wie im vergangenen Jahr war von ca. 50 to./ha bis 110 to/ha (und darüber hinaus) wieder alles gut gemischt. Der Durchschnittsertrag in unserem Abfuhrgebiet lag allerdings diesmal bei 94,2 to./ha, was den höchsten Ertrag je ha aller nach Plattling fahrender Abfuhrgemeinschaften bedeutet. Der Gesamtdurchschnitt der Fabrik liegt bei 88 to./ha (zum Vergleich Vorjahr: LMG 85,5 to./ha, Fabrik: 84 to./ha).

Die fast schon historisch geringen Schmutzwerte vom Vorjahr konnten jedoch heuer nicht wieder erreicht werden: Der durchschnittliche Gesamtabzug liegt diesmal in unserer Abfuhrgemeinschaft bei 5,02%, der Fabrik-Durchschnitt liegt bei 5,47% (auch hier Vergleich Vorjahr: LMG 3,09%, Fabrik 3,35%). Allerdings liegen wir hier auf Platz zwei der geringsten Abzüge aller am Rübentransport nach Plattling beteiligten Abfuhrgemeinschaften!

Auch konnte der hohe Zuckergehalt des Vorjahres (18,21%) diesmal nicht wieder erreicht werden: Er fiel auf 16,98% zurück. Zum Vergleich der Gesamtdurchschnitt der SZ-Fabrik Plattling heuer: 16,79% (Vorjahr: 17,91%).

Zum Abschluß der Kampagne 2019/20 möchten wir unseren Roder-, Maus- und Lkw-Fahrern, sowie allen weiteren Beteiligten wieder ganz herzlich danken, ohne deren Elan und besonderes Engagement die erbrachte Leistung nicht möglich gewesen wäre!

Die Vorstandschaft

 

 

Der Verband bayerischer Zuckerrübenanbauer lädt heuer wieder zu den Winterversammlungen 2020 ein. Diese finden zwischen 20. Januar und 10. Februar im gesamten südbayerischen Gebiet statt.

Die Inhalte der diesjährigen Winterversammlungen sind:

  • Zuckermarkt und Zuckerpolitik
  • Aktuelles von Südzucker
  • Sortenempfehlungen und Beizausstattung
  • Lieferrechte und Beteiligung
  • Kampagne 2019 - Rübenanbau 2020
  • Pflanzenschutz im Rübenanbau

Referenten des Verbandes, des Erzeugerringes, der Arbeitsgemeinschaft Regensburg und von Südzucker werden die Versammlung gestalten.
Nach den Referaten besteht ausreichend Zeit für Diskussion.

Alle Zuckerrübenanbauer sind zu diesen Veranstaltungen eingeladen!

Die Termine der einzelnen Winterversammlungen für unser Anbaugebiet können im Terminkalender angesehen werden!

 

 

 

 
 

externe Links

BISZ - Beratung und Information für den Süddeutschen Zuckerrübenanbau
 
 
April 2020
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30

Aktuelle Termine

Keine Termine
 

BISZ - Warndienst Blattkrankheiten

ico-blattkrankheiten-1

 

4480094
Gerade online 3
Besucher