Rübenroden

Reinigen

Laden

Transportieren

SZ-Agenturen

  

 

  

Kampagneplanung 2019
Rodekampagne 2019
Abfuhrkampagne 2019

 


 

             

Der ROPA Tiger6s ist gestern eingetroffen und vervollständigt nun wieder unsere Roder-Flotte!
Nach der Überführung konnten sich unserer Fahrer einen kurzen Überblick über die Neuerungen verschaffen bei einem ersten Anroden. Der offizielle "Ersteinsatz" erfolgt dann heute.
Der ROPA Tiger 6s stellt ebenfalls wieder eine neue Maschinengeneration dar - wie seinerzeit der neuangeschaffte Tiger 6 von 2016 - die ebenfalls äußerlich schon an dem etwas geänderten Design erkennbar ist und zahlreiche Innovationen aufweist. Eine neue Motortechnik kennzeichnet u.a. diese Maschine.

Die folgenden Bilder zeigen die neue Erntemaschine nach der Überführung:

tiger 6s 1 
 tiger 6s 2

 

 

In der kommenden Woche wird die Rodekostenvorauszahlung von den Mitgliedsbetrieben für die aktuelle Rodesaison 2019 abgebucht. Der Abbuchungssatz/ha ist der gleiche wie in den Jahren zuvor!

 

 

Die Rübenkampagne 2019/20 beginnt am 09.09.2019!


Die Zuckerfabrik Plattling rechnet aufgrund der Proberodungsergebnisse mit einem Ertrag von rund 89 t/ha. Die Kampagne würde demnach ähnlich lange dauern, wie die vergangene und Mitte Januar 2020 enden.

Die Mitglieder aus der Ortschaft Geltofing im Plangebiet „Alburg“ beginnen als erste mit der diesjährigen Rübenabfuhrkampagne innerhalb der LMG Gäuboden.

Um eine reibungslose Abfuhr zu gewährleisten ist es unbedingt notwendig, die Abfuhrwege in Ordnung zu haben bzw. noch in entsprechenden Zustand zu bringen! Rüben an Feldwegen, die keine vernünftige Abfuhr ermöglichen, werden erst nach erfolgter Instandsetzung dieser Wege abgeholt oder müssen vom jeweiligen Betrieb umgelagert werden!
 

 

Mitglieder der Rodegemeinschaft:

Die Einsatzleitung wird in der diesjährigen Rodekampagne zweigeteilt sein. Die Einsatzleitung teilen sich der bisherige Einsatzleiter Josef Zimmerer jun. und Johannes Aigner (Oberharthausen) nach den jeweiligen Plangebieten auf! Erreichbar ist der dann jeweils zuständige Einsatzleiter unter der bekannten Mobiltelefonnummer für Einsatzleiter Roder (0175/5822191).

Weiterhin benötigen die Roder nach wie vor ein Begleitfahrzeug (lt. Genehmigungsbehörde, sprich Landratsämter), wenn sie auf Straßen mit einer Restfahrbahnbreite unter 2,50 m unterwegs sind. Das bedeutet, daß unsere Mitglieder, nach Aufforderung durch den Roder-Fahrer oder Einsatzleiter, die Roder beim Umsetzen (Straßenfahrt) mit einem Fahrzeug, das mit einer Rundumleuchte ausgerüstet sein muß, vorneweg eskortieren müssen! Rundumleuchten mit Magnetfuß für Begleitfahrzeuge befinden sich auf den Rodern.

Stark verunkrautete Rübenschläge werden erst am Ende der Rodekampagne gerodet! Der Zuschlag für „Unkrautrüben“ beträgt - wie bereits letztes Jahr - 80,-- EUR/ha (brutto).

 

Das Säubern der öffentlichen Straßen nach dem Roden oder nach der Abfuhr obliegt dem jeweiligen Landwirt. Bei Verhinderung Eurerseits müßt Ihr dafür Sorge tragen, daß dies anderweitig (z.B. vom Nachbar) erledigt wird!

 
Rübenmieten, die ab der 49. Kalenderwoche zum Verladen kommen, sind rechtzeitig und ordnungsgemäß abzudecken. Südzucker bezahlt für nicht ordnungsgemäß abgedeckte Rübenmieten keine Wirtschaftserschwerniszulage!
Südzucker bietet mit dem Lohnunternehmen Paul Horner (Tel. 09427/902124 oder Mobil 0170/6323328) hierfür einen überbetrieblichen Mietenschutz innerhalb des Abfuhrgebietes der LMG Gäuboden an. Freiwillig Selbstabdeckung (mit Vlies) ist jedoch nach wie vor noch möglich!

 
Der persönliche und aktuelle Lieferplan ist für jedes Mitglied im Rohstoffportal nach Anmeldung mit der Anbauernummer einsehbar. Nichtportalnutzer sollen sich zwecks dem Lieferplan bei den zuständigen SRS-Vertretern melden.

 
Wir wünschen allen unseren Mitgliedern und Fahrern eine gute und unfallfreie Rübenkampagne 2019/20!
Die Geschäftsleitung

 

 

In der letzten Juli-Woche (31. Kalenderwoche) wurden die ersten Proberodungen durchgeführt. Für die Anbauregion Plattling beträgt das Rübengewicht 633 g und liegt damit genau beim 5-jährigen Mittelwert! Der Zuckergehalt ist leicht unterdurchschnittlich. Aufgrund des Ergebnisses wird der Ertrag derzeit auf 89 t/ha geschätzt.
Zum Vergleich die Anbauregion Rain/Lech: 635 g Rübengewicht (5% unter dem langjährigen Mittelwert); Ertragsschätzung bei 87 t/ha.

In den übrigen süddeutschen Anbauregionen weichen die Rübengewichte stärker ab: 10 - 15% unter dem 5-Jahreswert; im Osten sogar 25 - 30% darunter.

 

 

Ab Montag, den 17.06.2019 startet das Blattkrankheiten-Monitoring wieder für unsere Anbauregion!
An knapp 200 Standorten werden in den Regionen wöchentlich Bonituren auf Blattkrankheiten (Cercospora, Mehltau, Ramularia, Rost) durchgeführt und bis jeweils zur Wochenmitte im Internet veröffentlicht. Nach Überschreitung der Schwellenwerte erfolgt ein Warnaufruf in den betroffenen Regionen.

Die empfohlene Fungizidstrategie kann hier eingesehen werden.

Das Blattkrankheiten-Monitoring kann auf unserer Homepage direkt aufgerufen werden (rechter Rand, unter dem Terminkalender).

 

 

Am vergangen Dienstag (07.05.) fand im Landgasthof Reisinger in Sossau die diesjährige Mitgliederversammlung der LMG-RG Gäuboden statt. Rund 90 Mitglieder und Ehrengäste folgten der Einladung.

Zu Beginn der Veranstaltung wurden von Vorstand Franz Unger die Zahlen und Fakten aus der abgelaufenen Rode- und Abfuhrkampagne vorgestellt. Die Geschäftsabschlüsse für das aktuelle Wirtschaftsjahr präsentierte Herrn Pechtl, BERATA. Obwohl das Vegetationsjahr 2018 äußerst trocken war und dementsprechend weniger Rüben in die Zuckerfabrik nach Plattling transportiert wurden, kann die LMG dennoch auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr zurückblicken!

Der vom Ausschuß vorgeschlagene Ausschüttungssatz wurde von den anwesenden Mitgliedern einstimmig angenommen.

Der nächste Tagesordnungspunkt betraf die Abstimmung über die Ersatzanschaffung eines neuen Zuckerrübenroders. Vorstand Unger stellte zunächst das Angebot der Fa. ROPA für den Kauf eines neuen Roders vor, sowie die Finanzierung und die Kalkulation der jährlichen Belastung für die nächsten 6 Jahre. Nach einer kurzen Diskussion stimmte eine große Mehrheit der anwesenden Mitglieder für die Ersatzanschaffung.

Im darauf folgenden Gastvortrag ging Herrn Kirchberger, Leiter der Rohstoffabteilung Bayern (SZ), auf die schwierige wirtschaftliche Situation auf dem Zuckermarkt ein, sowie dessen Auswirkungen auf die Zuckerbranche allgemein und speziell für Südzucker und deren Anbauer. Ferner gab er einen aktuellen Überblick zum Stand der Rüben (u.a. Wegfall wichtiger Wirkstoffe bei den Pflanzenschutzmitteln, Befall durch Schädlinge). Ein letzter Punkt in seinen Ausführungen betraf die kommende Kampagne und Ausblick auf 2019.

 mitgliederversammlung 2019
 Gäste der Mitgliederversammlung 2019


Die Überschußvergütung wird in den nächsten Tagen auf die Betriebskonten unserer Mitgliedsbetriebe überwiesen. Zudem erhält jedes Mitglied per Post eine Abrechnung über seinen Anteil am Treuhandkonto der LMG Gäuboden!

 

 

 

 
 

externe Links

BISZ - Beratung und Information für den Süddeutschen Zuckerrübenanbau
 
 
Oktober 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31

Aktuelle Termine

Keine Termine
 

BISZ - Warndienst Blattkrankheiten

ico-blattkrankheiten-1

 

4394243
Gerade online 6
Besucher