Rübenroden

Reinigen

Laden

Transportieren

SZ-Agenturen

  

 

  

Kampagneplanung 2024
Kampagnevorschau 2025

 


 

             

Ab heute erfolgt die Kapitalauszahlung aus der Kampagne 2022/23 an unsere Mitgliedsbetriebe. Die Gutschriften werden ebenfalls ab dieser Woche per Post versandt.
 
 

Die Schwierigkeiten in der Verarbeitung im SZ-Werk Plattling scheinen behoben zu sein. Seit 4 Tagen läuft die Verarbeitung stabil und die Fabrik nähert sich nun wieder an ihre Verarbeitungskapazität. Der sehr trockene spätsommerliche Herbst mit seinen ungewöhnlich hochsommerlichen Temperaturen bis in den Oktober hinein haben die Verarbeitung der angelieferten Zuckerrüben erheblich erschwert, insbesondere die Schnitzeltrocknung war davon besonders betroffen gewesen.

 

 

Bereits am Wochenende führten drei Brände in der Schnitzeltrocknung zu Ausfällen in der Verarbeitung und somit zu Behinderungen bei der Anfuhr. Noch sind die Probleme nicht behoben, was zu weiteren Störungen in der Anfuhr führt. Die Fabrik verarbeitet Rüben derzeit mit verminderter Leistung. Aktuell ist daher sehr schwierig vorherzusagen, mit welchen Einschränkungen wir noch zu rechnen haben!
Aufgrund der stabilen und warmen Witterung empfiehlt Südzucker, den Rodevorrat möglichst gering zuhalten, um die von Trockenheit geschädigten Zuckerrüben weiter vor Austrocknung zu schützen, da dies ebenfalls zu den Verarbeitungsproblemen beiträgt.

 

 

In dieser Woche wird die Rodekostenvorauszahlung von den Mitgliedsbetrieben für die aktuelle Rodesaison 2023 abgebucht. Der Abbuchungssatz/ha ist der gleiche wie in den Jahren zuvor!

 

 

Die Rübenkampagne 2023/24 beginnt am 21.09.2023 in Plattling! Aufgrund des Proberodungsergebnisses wird ein Ertrag von rund 90 t/ha für das SZ-Werk Plattling prognostiziert. Geplantes Kampagneende soll der 22.01.2024 (Verarbeitungsende) sein

Die Mitglieder aus dem Plangebiet „Perkam“ beginnen ab Pilling als erste mit der diesjährigen Rübenabfuhrkampagne innerhalb der LMG Gäuboden.

Für die Einsatzleitung ist ab sofort Christoph Ammer zuständig! Erreichbar ist er unter folgender Mobiltelefonnummer: 0176/61801572.

Um eine reibungslose Abfuhr zu gewährleisten ist es unbedingt notwendig, die Abfuhrwege in Ordnung zu haben bzw. noch in entsprechenden Zustand zu bringen! Rüben an Feldwegen, die keine vernünftige Abfuhr ermöglichen, werden erst nach erfolgter Instandsetzung dieser Wege abgeholt oder müssen vom jeweiligen Betrieb umgelagert werden!
 

 

Mitglieder der Rodegemeinschaft:

Wie schon in den vorangegangenen Kampagnen auch, benötigen unsere Roder unter bestimmten Voraussetzungen ein nach vorne absicherndes privates Begleitfahrzeug (lt. Genehmigungsbehörde, sprich Landratsämter).
 
Das bedeutet, daß unsere Mitglieder, nach Aufforderung durch den Roder-Fahrer oder Einsatzleiter, die Roder beim Umsetzen (Straßenfahrt) mit einem Fahrzeug, das mit einer Rundumleuchte ausgerüstet sein muß, vorneweg eskortieren müssen! Rundumleuchten mit Magnetfuß für Begleitfahrzeuge befinden sich auf den Rodern.


Auch in dieser Kampagne gilt folgende Regelung:

1.         Dritte Runde:

  • Nach Abschluß der regulären zweiten Runde
  • Je nach Anzahl und Verteilung können die Roder getrennt in den Rodegebieten eingesetzt werden
  • Landwirte, die dies wünschen, müssen sich im Klaren sein, daß der Rodetermin nicht nach ihrem Abfuhrtermin liegt
  • keine Extraanfuhr außerhalb der Planung!

2.         Unkrautbesetzte Rübenschläge

  • Werden weiterhin am Ende der Rodekampagne gerodet
  • Bei keiner Beeinträchtigung des Rodens erfolgt kein Aufpreis

 

Stark verunkrautete Rübenschläge werden erst am Ende der Rodekampagne gerodet! Der Zuschlag für „Unkrautrüben“ beträgt 67,23 EUR/ha (netto) - wenn Roden beeinträchtigt!

 

Das Säubern der öffentlichen Straßen nach dem Roden oder nach der Abfuhr obliegt dem jeweiligen Landwirt. Bei Verhinderung Eurerseits müßt Ihr dafür Sorge tragen, daß dies anderweitig (z.B. vom Nachbar) erledigt wird!

 
Des weiteren sind Rübenmieten, die ab der 49. Kalenderwoche zum Verladen kommen, rechtzeitig und ordnungsgemäß abzudecken. Südzucker bezahlt für nicht ordnungsgemäß abgedeckte Rübenmieten keine Wirtschaftserschwerniszulage!
Südzucker bietet mit dem Lohnunternehmen Paul Horner (Tel. 09427/902124 oder Mobil 0170/6323328) hierfür einen überbetrieblichen Mietenschutz innerhalb des Abfuhrgebietes der LMG Gäuboden an. Freiwillig Selbstabdeckung (mit Vlies) ist jedoch nach wie vor noch möglich!

 
Der persönliche und aktuelle Lieferplan ist für jedes Mitglied im Rohstoffportal nach Anmeldung mit der Anbauernummer einsehbar. Nichtportalnutzer sollen sich zwecks dem Lieferplan bei den zuständigen SRS-Vertretern melden.

 

Wir wünschen allen unseren Mitgliedern und Fahrern eine gute und unfallfreie, sowie gesunde Rübenkampagne 2023/24!
Die Geschäftsleitung

 

 

Ammer Christoph übernimmt von Johann Senft ab der Kampagne 2023/24 die Einsatzleitertätigkeit für den Rübentransport.

Kontaktdaten:
Christoph Ammer
Bergstraße 23
94368 Perkam
Tel. Mobil: 0176/61801572
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

 

 
 

externe Links

BISZ - Beratung und Information für den Süddeutschen Zuckerrübenanbau
 
 
Mai 2024
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31

Aktuelle Termine

Di Mai 28 @12:30 - 17:00
Bio-Hacktag Ostbayern
Termine Zuckerrübenanbau
Do Jun 06 @19:00 -
Kontrahierungsveranstaltung 2024 - Feldkirchen
Termine Zuckerrübenanbau
 

BISZ - Warndienst Blattkrankheiten

ico-blattkrankheiten-1

 

6822903
Gerade online 61
Besucher